Cover von Der Wind kennt meinen Namen wird in neuem Tab geöffnet

Der Wind kennt meinen Namen

Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Allende, Isabel (Verfasser)
Medienkennzeichen: Roman
Jahr: 2024
Verlag: Berlin, Suhrkamp Verlag
Mediengruppe: Schöne Literatur

Exemplare

StandorteStatusVorbestellungenFrist
Standorte: Alle / Romane, Erzählungen... A-Z / Ebene 2 Status: Zurückgelegt Vorbestellungen: 1 Frist:

Inhalt

Wien, 1938. Samuel Adler ist sechs Jahre alt, als sein Vater und die Familie alles verliert. In ihrer Verzweiflung verschafft Samuels Mutter ihrem Sohn einen Platz in einem Kindertransport, aus dem von den Nazis besetzten Österreich nach England. Samuel macht sich allein auf die Reise, außer einer Garnitur Wechselkleidung und seiner Geige hat er bei sich nichts – die Last der Einsamkeit und Ungewissheit wird ihn ein Leben lang begleiten.
Arizona, 2019. Acht Jahrzehnte später steigen Anita Díaz und ihre Mutter in den Zug, um der Gewalt in El Salvador zu entkommen und in den Vereinigten Staaten Zuflucht zu finden. Doch ihre Ankunft fällt mit der neuen brutalen Einwanderungspolitik zusammen: Die siebenjährige Anita wird an der Grenze von ihrer Mutter getrennt und landet in einem Lager. Allein und verängstigt, weit weg von allem, was ihr vertraut ist, sucht sie Zuflucht in Azabahar, einer magischen Welt, die nur in ihrer Fantasie existiert. Wie aber soll sie zurückfinden zur Mutter?

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Allende, Isabel (Verfasser)
Verfasserangabe: Isabel Allende ; aus dem Spanischen von Svenja Becker
Medienkennzeichen: Roman
Jahr: 2024
Verlag: Berlin, Suhrkamp Verlag
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Roman
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Familie
ISBN: 9783518432006
Beschreibung: Erste Auflage, 335 Seiten
Schlagwörter: Erzählende Literatur: Gegenwartsliteratur ab 1945
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Becker, Svenja (Übersetzer)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: El viento conoce mi nombre
Mediengruppe: Schöne Literatur