X
  GO

Der Besuch der Bücherei erfolgt unter anderem gem. der Corona-Verordnung der Landesregierung. Link zur Coronaverordnung

Aktuell: 3G
Zutritt nur für getestete, geimpfte oder genesene Personen mit gültigem Nachweis
Ausnahmen:
» Kinder bis einschließlich 5 Jahre. 
» Kinder, die noch nicht eingeschult sind.
» Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs-/ Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule. Gilt nur für Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre und nicht während der Ferien. Dann ist ein negativer Antigen-Test erforderlich.
» Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen. Negativer Antigen-Test ist erforderlich. 
» Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig).  Negativer Antigen-Test ist erforderlich. 
» Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt. Negativer Antigen-Test ist erforderlich.
Quelle: Sozialministerium Baden-Württemberg

FFP2-Maskenregelung: Alle Personen ab 18 Jahren müssen eine FFP2 oder vergleichbare Maske tragen – beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken.

Abholungen und Rückgaben sind ohne Nachweis möglich.

  • Kinder ab 7 Jahren dürfen die Bücherei allein besuchen. Bitte verstehen Sie, dass wir Begleitpersonen ohne entsprechenden Nachweis nicht in den Büchereiräumen warten lassen dürfen. Ihr Kind sollte daher selbständig aussuchen können. Wir helfen gerne wenn genügend Personal anwesend ist.
  • Maskenpflicht ab 6 Jahren im gesamten Haus für die gesamte Aufenthaltsdauer. BItte immer korrekt über Mund und Nase tragen. 
  • Bitte halten Sie zu Ihren Mitmenschen mindestens 1,5 m Abstand und beachten Sie die Abstandsmarkierungen und ausgeschilderten Wege.
  • Wir bitten Eltern, ihre Kinder während des Aufenthaltes immer bei sich zu haben.
  • Wenn der Kinderbereich zu voll wird, dann begrenzen wir die Personenzahl und bitten Sie kurz im Erdgeschoss zu warten, bis wieder jemand nach unten kommt..
  • Wenn Sie sich krank fühlen und Corona-Symptome zeigen, besuchen Sie uns bitte ein anderes Mal.
  • Desinfektionsmittel wird am Eingang im Obergeschoss bereitgestellt. Die sanitären Räume stehen alternativ zum Händewaschen zur Verfügung.
  • Es ist kein Zutritt möglich für Personen, die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen. Kein Zutritt für Personen, die einer Absonderungspflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterliegen. Medien aus nachweislich infizierten Haushalten dürfen nur nach Abklärung mit dem Gesundheitsamt abgegeben werden.

 Hier finden Sie Schnellteststationen Link zur Seite der Stadt Bad Rappenau.



Abholservice

Stöbern Sie im Medienkatalog der Stadtbücherei Bad Rappenau. Informieren Sie sich unter "Mediensuche", welche Titel verfügbar sind. Schicken Sie uns Ihre Wunschtitel per Mail mit Ihrer Ausweisnummer und Angaben zu Titel, Autor und die Art des Mediums (Buch, Hörbuch, Comic, DVD …) zu. Je genauer desto besser.

Oder rufen Sie uns an. Telefon 07264 4169. Wir suchen für Sie!

Oder bestellen Sie eine „Wundertüte“

1.            Sie rufen an oder schicken eine Mail

2.            Nennen Sie uns Ihre Interessen (Roman, Sachbuch, Hörbuch,…)

3.            Bei Medien für Kinder benötigen wir noch das Alter bzw. spezielle Interessen

4.            Wir überraschen Sie!

 



Leihfrist, Mahn- und Versäumnisgebühren

Unsere Leihfristen: ab sofort wieder 2 Wochen für Zeitschriften, 4 Wochen für alle anderen Medien.
Bei einer Rückgabe der Medien bis zum dritten Öffnungstag nach Ablauf der Leihfrist fallen noch keine Gebühren an.
Sofern Sie Ihr Einverständnis schriftlich bereits erteilt haben, erinnern wir Sie gerne einige Tage vor Ende der Leihfrist per Mail.



Jahresgebühr bezahlen

Online-Bezahlsysteme sind leider noch nicht möglich. Überweisungen sind möglich an die Bankverbindungen der Stadt Bad Rappenau.
Wichtig: Geben Sie Ihren Namen und Vornamen an sowie Jahresgebühr Stadtbücherei, damit der Betrag Ihrem Konto zugeordnet werden kann.

Volksbank Kraichgau
IBAN: DE37 6729 2200 0056 6666 05
Bic/Swift: GENODE61WIE
Sparkasse Kraichgau
IBAN: DE58 6635 0036 0021 0119 87
Bic/Swift: BRUSDE66XXX

 



Neuanmeldung

Wer sich neu anmelden möchte: Verwenden Sie wenn möglich das Anmeldeformular, das Ihnen zum Ausdrucken auf der Seite "Unser Service:  informieren & anmelden" zur Verfügung steht. Füllen Sie das Formular schon zuhause aus und bringen Sie es zusammen mit dem Personalausweis mit.
 



Medienkistenservice

Der Medienkisten-Service steht Kitas und Schulen zur Verfügung.
 



Aufenthalt eingeschränkt

Die Leseecke mit dem regionalen Zeitungsangebot, die Kuschelecke und das Sitzpodest zum Vorlesen haben wir abgebaut.
Auch die sonstigen Sitzmöglichkeiten wurden reduziert. Das WLAN steht nicht zur Verfügung.
Der Online-Katalog im Obergeschoss steht wieder zur Verfügung. Nutzen Sie alternativ unseren Katalog per Smartphone. 

 



Veranstaltungen und Führungen

finden unter Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen und unter Berücksichtigung der verschiedenen Stufen der Corona-Verordnung statt.

Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm finden Sie auf der Seite "Unsere Angebote: erleben, treffen, mitmachen".

Für Führungen wenden sich Kitas, Schulen, Kernzeitbetreuungen bitte an Frau Betz Telefon 07264 4169.
 



Sie haben noch Fragen?

Wir sind von Dienstag bis Freitag zwischen 9.00 und 17.00 Uhr, dienstags und donnerstags bis 19.00 Uhr telefonisch erreichbar. Telefon 07264 4169.
Ihre Mitarbeiterinnen der Stadt- und Kurbücherei Bad Rappenau
 



Hier erhalten Sie verlässliche Informationen zum Coronavirus

Stadtverwaltung Bad Rappenau

Sozialministerium Baden-Württemberg

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Robert-Koch-Institut

Gebärdentelefon

Fragen und Antworten zu Reisebeschränkungen

Leichte Sprache

BdP - Berufsverband der Psychologen

DGPPN - Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde

Corona und Du - Projekt der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des LMU Klinikums​ München in Partnerschaft mit der Beisheim Stiftung