X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Medienart


4 von 4
Die Essensfälscher
was uns die Lebensmittelkonzerne auf die Teller lügen
0 Bewertungen
Verfasser: Bode, Thilo
Jahr: 2010
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer
Mediengruppe: Sachliteratur
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusVorbestellungenFrist
Standorte: Xeo Bode / X Haus und Garten / Ebene 1 Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Thilo Bode, Gründer von foodwatch, hat harte Fakten vorgelegt. Die Verbrauchertäuschung durch die Lebensmittelindustrie hat nicht nachgelassen, die Methoden haben sich vielleicht verbessert. Die Kontrolleure kapitulieren vor der Macht der Industrie, wie das Abblocken der Ampelkennzeichnung (rot, gelb, grün) zeigt. Functional-Food z. B. von Nestle und Unilever riecht nach Arzt und Apotheke, Lebensmittel mit Beipackzettel. Schwarzwälder Schinken stammt von Schwarzwälder Schweinen? Es sei denn, Belgien, Niedersachsen und Holland liegen im Schwarzwald. Escoffiers Champignon-Creme-Suppe, propagiert von Alfons Schuhbeck, unterscheidet sich nur wenig von normalen Tütensuppen, abgesehen vom Preis. Auch Bio schützt nicht vor Täuschung. Die "Rettung der Welt" durch Haribo, Danone, Krombacher und Konsorten mit Mediengesichtern wie Jauch, Lanz und Gottschalk bedarf der kritischen Betrachtung. Ein Zitat des amerikanischen Publizisten Polland: "Man sollte nichts essen, was die eigene Großmutter nicht als Essen erkannt hätte."
 
Wachstumsstrategien der Lebensmittelkonzerne, Wellness, Gesundheit, Schönheit, Schlankheitswahn, Zuckerlüge, Bio-Lebensmittel, probiothischer Joghurt, Energydrink, Gammelfleisch, Lebensmittelimitiat, Kunstkäse, Formschinken, Rama Cremefine,
Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Details
Verfasser: Bode, Thilo
Jahr: 2010
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer
Systematik: Xeo
Interessenkreis: Essen und Trinken
ISBN: 978-3-10-004308-5
Beschreibung: 222 S.
Mediengruppe: Sachliteratur
Neuerwerbungen

 

                          

 

Tipps für die Mediensuche:

Medienart: Sie können am Anfang der Mediensuche die Anzahl der Treffer bereits einschränken
Physische Medien: wenn Sie gedruckte Bücher, CDs, DVDs, Zeitschriften, Spiele, tiptoi, Tonies...suchen
E-Medien: wenn Sie ebooks und andere Medien der Onleihe, Artikel aus Datenbanken...suchen

Trefferliste einschränken z.B mit dem Filter Jahr, Mediengruppe, Medienkennzeichen, Interessenkreis

Nicht verfügbar = entliehen
Bitte auf den Titel klicken. In der Detailanzeige können Sie Medien vormerken. Wenn Sie auf  "verfügbar" oder "nicht verfügbar" klicken, erhalten Sie nur Angaben, wo das Buch steht bzw. wie lange es ausgeliehen ist, ob es vorgemerkt ist.

Digitale Medien der Onleihe und des Munzinger Archivs sind mit  gekennzeichnet. Sie werden durch einen Klick zur Onleihe-Homepage weitergeleitet und können dort die Medien ausleihen und herunterladen - auf eReader, PC/Laptop, Tablet, Smartphone. Mit dem Button "Weiter" werden Sie zur Datenbank des Munzinger Archivs weitergeleitet und können dort den Artikel am PC lesen oder ausdrucken.

Tipp für die Anzeige von Neuerwerbungen z.B. "Krimis und Thriller"
Mediensuche > Erweiterte Suche > Neuerwerbungen der letzten ... Tage > Auswahl der Mediengruppe Schöne Literatur > Trefferliste mit den Interessenkreisen Krimi und Thriller filtern.